Header Zukunftsforum nachhaltige Beschaffung

Lösungen für die nachhaltige Beschaffung von morgen

Wie Kommunen, Wohlfahrtsverbände und andere öffentliche und private Beschaffende zukünftig einkaufen.

Nachhaltigkeit ist eines der großen Themen unserer Zeit. Doch wie gelingt eine nachhaltige Beschaffung in komplexen Projekten mit teils fragmentierten Strukturen? Welche ökologischen und sozialen Kriterien sind wichtig? Welche Siegel haben welche Bedeutung? Welche Anbieter passen zur Ausschreibung? Was bietet der Markt?

Das Zukunftsforum Beschaffung gibt Input, fördert den Austausch, zeigt den aktuellen Stand rund um das Thema „Nachhaltige Beschaffung“ und informiert über aktuelle Projekte und Vorhaben. Das Zukunftsforum nachhaltige Beschaffung bringt Anbieter und Nachfragende zusammen und fördert den Austausch, um Marktlücken zu schließen.

Der Fachtag mit Konferenz und begleitenden Herstellerpräsentationen schlägt die Brücke zwischen konzeptioneller Planung und konkreter Umsetzung und bietet wertvollen Knowhow-Transfer. Die Kombination aus Fachvorträgen, Messe und Networking macht das Format einzigartig.


Die Konferenz „Nachhaltige Beschaffung“

In Vorträgen, Best Practice-Präsentationen und Paneldiskussionen sprechen Branchenexpert:innen über die Chancen und Herausforderungen für Einkaufende und informieren über die aktuelle Rechtslage:

  • Entwicklungen im Vergaberecht
  • EU Green Deal und seine Auswirkungen
  • Lieferketten- und Sorgfaltspflichtengesetz
  • Dienstleistung Mietwäsche und Textilleasing
  • Siegelstandards
  • Cases und Praxisbeispiele
  • Produktvorstellungen

Die Ausstellung „Berufs-, Dienstkleidung und Flachwäsche“

Herstellende, verarbeitende und liefernde Unternehmen zeigen nachhaltige Bekleidungskonzepte und zertifizierte Textillösungen für Städte, Kommunen, Träger sozialer Einrichtungen und Wohlfahrtsverbände.

Die Ausstellung präsentiert:

  • Textilien
  • Schuhe
  • Accessoires
  • Bettwaren
  • Handtücher
  • Textilien für das Interior Design
  • Mietwäsche- und Leasing-Services
  • Materialien
  • Druck- und Veredelung

 

Diese Aussteller, Organisationen und Partner haben ihre Teilnahme bereits bestätigt:


Angebot für die Beteiligung in der Ausstellung

Auf dem Zukunftsforum Beschaffung präsentieren Sie gemeinsam mit 25 weiteren Akteuren der nachhaltigen Beschaffung Produkte und Lösungen in einer kompakten Ausstellung.

Voraussetzung zur Teilnahme: Sie bekennen sich klar zu nachhaltigen Zielen und Maßnahmen und können diese aufzeigen.

Interesse? Schreiben Sie an info@aka-tex und fordern Sie die Ausstellerunterlagen an.


Die Besucherzielgruppen

Erwartet werden Gäste aus der öffentlichen Beschaffung aus Städten, Gemeinden und Kreisen sowie aus Einrichtungen des Bundes und der Länder. Die Teilnehmenden aus dem privaten Sektor kommen von Wohlfahrts- und Sozialverbänden, Kirchen sowie Trägern von Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Darüber hinaus sind alle Partizipierende im Thema nachhaltige Beschaffung zum Besuch eingeladen.

Kostenfreie Registrierung für Besucherinnen und Besucher

Hier können sich Besucherinnen und Besucher kostenfrei registrieren.


We care! Das Zukunftsforum Beschaffung ist ein Green-Event:

  • Veggie Food
  • Bio-Getränke
  • Nachfüllstationen für die eigene Wasserflasche
  • No Waste – alle nehmen alles wieder mit
  • Anreise mit Zug und ÖPNV bevorzugt

Ein starkes Partnernetzwerk für eine nachhaltige Beschaffungslandschaft

Logos Partner Zukunftsforum Nachhaltige Beschaffung

 

Gastgeberin

Stadt Dortmund: Die Stadt Dortmund ist Vorreiter in der Nachhaltigen Beschaffung. Dortmund ist mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis und dem Vergabepreis NRW für sozialgerechte Beschaffungen ausgezeichnet. Als Gastgeberin des Zukunftsforum Beschaffung ist sie Innovator, unterstützt den Informationsaustausch und vernetzt bundesweit.

Veranstalter

Akademie für Textilveredlung: Weiterbildung, Informationsaustausch und Networking sind die Hauptanliegen der gemeinwohl-bilanzierten Akademie für Textilveredlung.

Supported by

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH: Die GIZ unterstützt im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung öffentliche Auftraggeber und Wohlfahrtsverbände bei der Umstellung auf nachhaltige Produktalternativen, um soziale und umweltfreundliche Produktionsbedingungen weltweit zu fördern.

Deutscher Städtetag: Ein freiwilliger Zusammenschluss von kreisfreien und kreisangehörigen Städten in Deutschland. Die Vereinigung vertritt aktiv die kommunale Selbstverwaltung. Der Vergaberat des Deutschen Städtetags unterstützt auch im Thema Beschaffung.

Forteam Kommunikation: Die Kölner Kommunikationsagentur Forteam unterstützt bei Marketing und Kommunikation – mit jeder Menge Herzblut für nachhaltige Entwicklungen als zentrale Herausforderung der Gegenwart.

Multiplikatorin

Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW): Die SKEW ist seit 2002 die zentrale Ansprechpartnerin für kommunale Entwicklungspolitik. Sie berät, vernetzt und fördert Gemeinden, Städte und Landkreise, die sich für globale Nachhaltigkeit und für eine gerechtere Welt im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen einsetzen – vor Ort und im Globalen Süden.

Die SKEW ist ein Fachbereich von Engagement Global und arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.


Öffnungszeiten:

Ausstellung: 9 bis 18 Uhr

Konferenz: 10 bis 17 Uhr


Veranstaltungsort:

Westfalenhalle Dortmund
Goldsaal und Goldsaal-Forum im Kongresszentrum
Strobelallee 45, 44139 Dortmund

Wir empfehlen die Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Haltestelle „Westfalenhallen“


Ihr Kontakt:

Stefan Roller-Aßfalg
Leiter Akademie für Textilveredlung

Tel.: +49 221 8456 7407
mobil: +49176 9875 4214
E-Mail: beschaffung@aka-tex.de