Beitrag

Björn Emmerich, Andrea Herrmann, Kristin Rademacher, Stefan Schenk
Der Textilgroßhandel L-SHOP-TEAM bleibt Familienunternehmen

L-SHOP-TEAM ist seit seinen Anfängen ein Familienunternehmen. Vor 10 Jahren haben die Gründer Armin Emmerich und Holger Jolitz die Gesellschafteranteile an ihre Kinder Björn Emmerich, Andrea Herrmann (geb. Jolitz) und Kristin Rademacher (geb. Jolitz) übertragen. Damit reichten sie den Staffelstab an die zweite Generation der Familien weiter.

Seit November 2020 gehören Björn Emmerich und Andrea Herrmann zur Geschäftsführung von L-SHOP-TEAM. Gemeinsam mit Stefan Schenk, der seit vielen Jahren die Geschäfte führt, haben sie die Leitung des Unternehmens übernommen.

Andrea Herrmann und Kristin Rademacher übernehmen die Gesellschafteranteile von Björn Emmerich

Björn Emmerich hat als geschäftsführender Gesellschafter die Planung und Durchführung der Unternehmensverlagerung und des -umzugs von Dortmund nach Unna maßgeblich mitgestaltet. Inzwischen ist dieses Großprojekt sichtbar abgeschlossen. Damit ist für Emmerich die Voraussetzung geschaffen, sich von seinen Gesellschafteranteilen zu trennen. Ein großer Schritt, der seitens Emmerich lange geplant und wohl überlegt wurde, aber seine Realisierung den geeigneten Zeitpunkt und stimmige Rahmenbedingungen verlangt. Björn Emmerich war es wichtig, bis zum positiven Abschluss des Umzugs, der in der L-SHOP-Geschichte einen der größten Meilensteine darstellt, Gesellschafter zu bleiben und auch in dieser Funktion Verantwortung zu tragen.

„Wir sind stolz darauf, für L-SHOP-TEAM eine Lösung zum passenden Zeitpunkt gefunden zu haben, das Unternehmen als Familienunternehmen fortzuführen“, betonen die Gesellschafterinnen und Zwillingsschwestern Herrmann und Rademacher, die mit Motivation und viel Leidenschaft L-SHOP-TEAM als Geschwister-Duo übernehmen.

Kristin Rademacher rückt in die Geschäftsführung auf

Rademacher ist seit November 2020 im Einkauf von L-SHOP-TEAM tätig, hat das Category Management fortentwickelt, sich in Sortiments-, Markenentwicklungen und multi-channel-Erschließungen eingebracht, und kann aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Stationen langjährige Erfahrungen rund um nachhaltige Aspekte und CSR aufweisen. Mit ihrem Aufrücken in die Geschäftsführung macht L-SHOP-TEAM deutlich, wie bedeutend diese Themen für das Unternehmen sind. Rademacher wird die strategische Weiterentwicklung dieser Gebiete führen. Björn Emmerich wird seine Arbeit unverändert, nunmehr als angestellter Geschäftsführer des Unternehmens fortsetzen.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit zu viert in der GF und sind glücklich, uns mit unseren Fähigkeiten und Kompetenzen ideal zu ergänzen“, so Andrea Herrmann. „Alle gemeinsam sind wir sicher, damit die Grundlage für eine weiterhin erfolgreiche Unternehmensentwicklung gelegt zu haben“, ergänzt Björn Emmerich. Armin Emmerich steht dem Unternehmen mit seiner Erfahrung weiter im Beirat zur Verfügung genauso wie Mitgründer Holger Jolitz.

INHOUSE² vom 7. bis 9. März 2024 in Bochum mit Seminaren der Akademie für Textilveredlung

Der Textilgroßhändler L-SHOP-TEAM lädt vom 7. bis 9. März 2024 zur dritten Ausgabe seiner Hausmesse INHOUSE² in die Jahrhunderthalle nach Bochum ein. Das Motto der kommenden Veranstaltung lautet „Textilindustrie trifft Druck- und Werbetechnik“. Die Akademie für Textilveredlung ist als Schulungs- und Seminarpartner mit von der Partie.

Die Seminare im Überblick

07.03.2024: Von der Datei zum optimalen DTF-Druck (halbtägig), Bochum
So gelingt ein effizienter Workflow

08.03.2024: Gekämmt, ringgesponnen, mercerisiert? (halbtägig), Bochum
Begriffserklärungen und Vermittlung von Fachkenntnissen über Fasern, Gewebe und Veredelung

09.03.2024: Die optimale Stickdatei für ein gutes Ergebnis (halbtägig), Bochum
Tipps und Tricks zum Punchen vom Profi

Interessierte finden detaillierte Informationen zu den halbtägigen Seminaren unter https://aka-tex.de/veranstaltungen.


Banner Schalfabrik

Banner Offene Textildruckwerkstatt 2024

 


 

Logo Gröner Schulze
Gröner und Schulze werden offiziell zur Gröner-Schulze GmbH

Die Verschmelzung der Karl Gröner GmbH in Ulm und der Walter Schulze GmbH in Schönefeld (Berlin) ist nach langer Vorbereitung auf der Zielgeraden angekommen. Beide Fachgroßhandlungen für Textilveredlung und Werbetechnik sind zur neuen Gröner-Schulze GmbH mit Sitz in Schönefeld zusammengewachsen. Im Januar 2024 sollen die beiden Logistikstandorte im baden-württembergischen Weißenhorn und in Schönefeld im Verlauf des Januars 2024 zusammengeschlossen werden.

Der bisherige Gröner-Geschäftsführer Bernd Gröner hatte schon im Jahr 2022 seinen Rückzug aus dem Unternehmen bekanntgegeben. Eine Fusion mit Walter Schulze unter Leitung des neuen Geschäftsführers Björn Fromm war lange vorbereitet worden. Das neue Logo mit dem verschlungenen G und S symbolisiert den Zusammenschluss.

Wie das neue Unternehmen mitteilt, können Kundinnen und Kunden beider Unternehmen in Zukunft im neuen Gröner-Schulze-Shop online bestellen und dabei von dem breiten Sortiment mit den Marken und Produkten aus beiden bisherigen Unternehmen profitieren. Durch den Zusammenschluss beider Logistikstandorte soll sich auch die Warenverfügbarkeit deutlich erhöhen. Bestellungen sollen zukünftig automatisch mit beiden Lagerbeständen abgeglichen werden.

Neuer gemeinsamer Onlineshop

Der neue gemeinsame Onlineshop www.groener-schulze.com ist nach einer Mitteilung von Gröner-Schulze in wenigen Tagen online. Die bisherigen Onlineshops www.groener.de und www.schulzeshop.com werden mit allen Kunden-, Auftrags- und Artikeldaten in den neuen Gröner-Schulze Shop überführt. Dieser soll dann zu Beginn des Jahres 2024 bereitstehen.

Ansprechpartner

Die bisherigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind nach Angaben von Gröner-Schulze weiterhin unter den bekannten Telefonnummern erreichbar. Für Berlin-Schönefeld +49 30 682954 0 und für Weißenhorn/Ulm +49 731 3982 0. Beide Standorte arbeiten ab dem 01.01.2024 mit identischen Softwaresystemen und können alle Bestellungen aufnehmen und über alle Aufträge Auskunft geben.
Das Außendienst-Vertriebsteam für Gröner-Schulze wird nach dem Zusammenschluss neu aufgestellt. Die direkten Ansprechpartner sollen in Kürze unter www.groener-schulze.com zu finden sein.


Banner Fruit of the Loom FOL

Veranstaltungskalender


 

Die nächste INHOUSE² steht in den Startlöchern

Der Textilgroßhändler L-SHOP-TEAM lädt vom 7. bis 9. März 2024 zur dritten Ausgabe seiner Hausmesse INHOUSE² in die Jahrhunderthalle nach Bochum ein. Das Motto der kommenden Veranstaltung lautet „Textilindustrie trifft Druck- und Werbetechnik“. Die Akademie für Textilveredlung ist als Schulungs- und Seminarpartner mit von der Partie.

Walz Solutions und Kroschewski Industrie Technik (KIT) decken Werbetechnik-Bereiche ab

Über 80 internationale Aussteller, deren Textilmarken zum Handelsportfolio von L-SHOP-TEAM gehören, präsentieren bei der dreitägigen INHOUSE² ihre neuen Produkte und Kollektionen für das Jahr 2024. Zudem zeigen Walz Solutions und Kroschewski Industrie Technik (KIT) unterschiedliche Druck- und Sticktechnologien und decken damit die Bereiche Veredlung, Druck- und Werbetechnik ab.

Mit Unterstützung der Akademie für Textilveredlung ist ein ergänzendes Fachvortragsforum und ein Seminarprogramm entstanden. Die Besucherinnen und Besucher können sich dabei über Trends und Technologien der Branche der Textilveredlung informieren. Die Kurzvorträge des Forums behandeln Themen wie Folien im DTF-Druckprozess, neue Produkte, Materialien und Arbeitsweisen in der Stickerei sowie Flexfolien. Beleuchtet wird zudem der Dschungel an Siegeln und Zertifikaten. In drei halbtägigen und kostenpflichtigen Seminaren der Akademie für Textilveredlung können sich die Messegäste von kompetenten Fachleuten zu aktuellen Branchenthemen weiterbilden.

Drei halbtägige Seminare der Aka-Tex

Den Auftakt am ersten Messetag macht Axel Stuhlreiter von Ricoh Europe. Im halbtägigen Seminar „Von der Datei zum optimalen DTF-Druck“ erklärt er, wie ein effizienter Workflow im DTF-Druck aussehen kann. Um Fasern, Gewebe und Veredelung dreht sich alles im zweiten Seminar „Gekämmt, ringgesponnen, mercerisiert?“ mit Bekleidungsingenieurin Birgit Jussen. Sie hinterfragt und erklärt Fachbegriffe aus der textilen Werbewelt und vermittelt Textilwissen. Am Samstag, dem dritten Messetag, bietet der Punch-Profi Massimo Baezzato im Seminar „Die optimale Stickdatei für ein gutes Ergebnis“ Tipps und Tricks zum Punchen. Interessierte finden detaillierte Informationen zu den halbtägigen Seminaren auf der Webseite der Aka-Tex unter https://aka-tex.de/veranstaltungen.

Die Seminare im Überblick

07.03.2024: Von der Datei zum optimalen DTF-Druck (halbtägig), Bochum
So gelingt ein effizienter Workflow

08.03.2024: Gekämmt, ringgesponnen, mercerisiert? (halbtägig), Bochum
Begriffserklärungen und Vermittlung von Fachkenntnissen über Fasern, Gewebe und Veredelung

09.03.2024: Die optimale Stickdatei für ein gutes Ergebnis (halbtägig), Bochum
Tipps und Tricks zum Punchen vom Profi

Daten und Fakten der INHOUSE² auf einen Blick:

Datum: 07.03. – 09.03.2024
Ort: Jahrhunderthalle in Bochum
Öffnungszeiten: Täglich 9:30 bis 17:30 Uhr, Samstag bis 17:00 Uhr
Eintritt: Der Eintritt zur INHOUSE² ist für Kunden von L-SHOP-TEAM sowie für alle Interessierten kostenlos.
Informationen und Ticket sind erhältlich unter www.inhousehochzwei.de


Newsletter Banner

PSI Night 2024

 


 

Cotton Classics Roadshow 2024
Cotton Classics Roadshow tourt 2024 mit 35 Marken durch 7 Länder

Der Textilgroßhändler Cotton Classics startet im Januar 2024 eine Roadshow der Superlative. An 18 Standorten erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Programm mit über 500 Neuheiten und sieben neuen Marken. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen auch Standorte in Slowenien, Tschechien, der Slowakei und erstmals auch Kroatien auf dem Plan. Eingeladen sind alle Fachhändler aus den Bereichen Werbemittelhandel, Textildruck, Stickerei, Arbeitsbekleidung, Merchandising und Onlinehandel.

Die Vorbereitungen für die 15. Cotton Classics Roadshow laufen auf Hochtouren. Die Stars der Tour sind traditionell die Produkte. Wie immer dreht sich bei der Show alles um veredelbare Textilien. Die besten Marken, alle Neuheiten 2024, bestehende Kollektionen und absolute Bestseller lassen sich live begutachten. In Fachgesprächen mit Markenvertretern und dem Cotton Classics Team kann man nicht nur das eigene Know-how erweitern, sondern das gesamte Cotton Classics Portfolio kennenlernen.

„Wir erwarten wieder über 2.000 Besucher – das ist für alle das Highlight zum Start ins neue Jahr. Wir schicken unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für vier Wochen auf Tour, um unsere Kunden persönlich zu treffen und ihnen alles an die Hand zu geben, was sie für ein erfolgreiches Jahr benötigen“, sagt Wolfgang Horak, Cotton Classics Gründer und Inhaber.

Tobias Seidel, verantwortlich für Vertrieb und Marketing bei Cotton Classics: „Auch dieses Jahr erhalten die Besucher bei Abgabe ihres Gutscheins eine umfangreiche, kostenlose Musterbox. Wir sind stolz darauf, die Top-Marken der Branche wieder für dieses Highlight gewonnen zu haben.“

Foto (Cotton Classics): Ute Dörffeldt, Vertriebsleiterin Deutschland, im Gespräch mit Roadshow-Gästen des Jahres 2023.

Cotton Classics Roadshow tourt 2024 mit 35 Marken durch 7 Länder – alle Informationen und Anmeldung unter: https://roadshow.info

Die Roadshow durch sieben Länder im Überblick:

15.01.2024 Wien
16.01.2024 Graz
17.01.2024 Zagreb
18.01.2024 Ljubljana
19.01.2024 Salzburg
05.02.2024 München
06.02.2024 Nürnberg
07.02.2024 Frankfurt (Hanau)
08.02.2024 Düsseldorf (Neuss)
09.02.2024 Hamburg
20.02.2024 Stuttgart (Esslingen)
21.02.2024 Hohenems
22.02.2024 Basel
23.02.2024 Zürich
26.02.2024 Dresden (Radebeul)
27.02.2024 Prag
28.02.2024 Brünn
29.02.2024 Bratislava (Šamorín)

Vor dem Start zur Roadshow ist Cotton Classics vom 9. bis 11. Januar 2024 Aussteller bei der internationalen Fachmesse PSI in Düsseldorf. Zu finden ist der Textilgroßhändler im Textile Village auf Stand 10G26-02.


PSI Night 2024

 

 


 

Daiber präsentiert umweltfreundlich produzierten Workwear-Katalog

Im neuen Workwear-Katalog präsentiert die Gustav Daiber GmbH zusätzlich zur bestehenden Arbeitsbekleidung auch zahlreiche Neuprodukte aus der aktuellen Workwear-Kollektion ihrer Eigenmarke JAMES & NICHOLSON. Mit dabei: viele Farben, moderne Schnitte und stylishe Crossover-Artikel. Der Katalog besteht aus Recyclingpapier und wurde dank seiner umweltschonenden Produktion mehrfach zertifiziert.

Auf 232 Seiten zeigt der aktualisierte Workwear-Katalog das gesamte Sortiment an Arbeitsbekleidung für ein professionelles Auftreten. Neben den Bestandsartikeln wurde der Katalog um die Workwear-Neuheiten aus der diesjährigen Kollektion sowie mehrere Farbergänzungen erweitert, die ab 2024 erhältlich sein werden.

Zu den Highlights des Katalogs zählt die neue Signal-Workwear Jacket (JN1854) in auffälligem Neon-Orange mit Reflexelementen. Das strapazierfähige 4-Wege Stretchgewebe für optimalen Tragekomfort ist gleichzeitig wind- und wasserabweisend. Gleiches gilt für die Softshell-Variante der Signal-Workwear Jacket (JN1856), die sich besonders für kältere Temperaturen eignet. Passend dazu bietet JAMES & NICHOLSON die neue Workwear Pants Light Slim-Line (JN1858) aus leichtem, robustem Mischgewebe, die sich dank klassischer Farben auch ideal nach Feierabend kombinieren lässt. Schub- und Werkzeugtaschen sorgen dafür, dass wichtige Arbeitsutensilien immer griffbereit sind. Alles an Ort und Stelle hält auch die aufgesetzte Tasche des neuen Corporate Fashion Highlights für die Gastronomie: die Apron with Bib (JN1882), eine Latzschürze mit stufenlos verstellbarem Nackenband. Diese ist in einer kurzen und langen Ausführung (JN1880/JN1881) erhältlich und überzeugt durch eine große Farbvielfalt von Dark-Green bis Wine.

Neue Farben verspricht auch ein Ausblick ins nächste Jahr. Ab 2024 wird die Signal-Workwear Jacket (JN1854) in der Farbkombination Neongelb/Schwarz erhältlich sein. Die Knitted Workwear Fleece Jacket – Strong – (JN861/JN862) gibt es einfarbig in Schwarz und Navy. So auch den Men’s Knitted Workwear Fleece Half Zip – Strong – (JN864), der ab nächstem Jahr einfarbig in Navy bestellt werden kann. Den Abschluss macht die 6 Panel Sandwich Cap (MB024), die um die Farbe Black/Yellow ergänzt wird.

Nachhaltigkeit auf und im Papier

Die Gustav Daiber GmbH bleibt ihrem Kurs treu, Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen zu berücksichtigen. „Von der Verwendung nachhaltiger Materialien wie Bio-Baumwolle bis zur Produktion unserer Kataloge setzen wir uns für mehr Nachhaltigkeit ein“, betont Geschäftsführer Kai Gminder. „Wie schon beim diesjährigen Hauptkatalog haben wir auch bei unserem Workwear-Katalog ausschließlich Recyclingpapier verwendet und dafür die entsprechenden Zertifizierungen erhalten.“ Dank umweltschonender Herstellung ist der aktualisierte Workwear-Katalog gleich dreifach zertifiziert: mit dem FSC Recycled-Kennzeichen, dem Blauen Engel und dem EU Ecolabel. Dies gewährleistet, dass der Katalog zu 100 Prozent aus recyceltem Altpapier besteht. Das spart bei seiner Herstellung bis zu 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie gegenüber Frischfaserpapier ein.
Das staatliche Umweltzeichen Blauer Engel garantiert, dass dem Papier keine schädlichen Chemikalien oder optischen Aufheller zugesetzt wurden. Und das EU Ecolabel kennzeichnet die geringeren Umweltauswirkungen, die der Katalog im Vergleich zu ähnlichen Druckprodukten erzielt.

Darüber hinaus setzt Daiber auf regionale, langjährige Partner wie die Druckerei Sautter, die den neuen Workwear-Katalog produziert hat. Das Unternehmen arbeitet chemiefrei und spart durch spezielle Druckplatten bis zu 130.000 Liter Wasser pro Jahr ein. Durch den Einsatz moderner Druckmaschinen wird zudem Makulatur minimiert – was zu einer rundum umweltfreundlichen Produktion beiträgt.

Der neue Workwear-Katalog aus 100 Prozent Recyclingpapier von Daiber. (Quelle: Daiber)
Der neue Workwear-Katalog aus 100 Prozent Recyclingpapier von Daiber. (Quelle: Daiber)

Veranstaltungskalender

 

 


 

RalaTeam: Der neue B2B-Textil-Discounter von Ralawise

Ein sehr gestrafftes Artikelsortiment, dafür aber niedrigste Preise und enorm hohe Warenverfügbarkeit, verspricht das neue RalaTeam-Discounter-Konzept. Um diese perfekte Kombination aus Textilien des täglichen Bedarfs zu erreichen, sind zwar einige Features wie Retouren, Nachlieferungen und Mahnwesen nicht an Bord. Dafür bietet das Konzept aber ein sehr niedriges Preisniveau und dauerhaft hohe Warenverfügbarkeit, wie Markus Weber, Geschäftsführer des Textilgroßhändlers Ralawise, mitteilt. Die anfänglichen Logistikprobleme seien weitestgehend gelöst, berichtet Markus Weber. So gehöre ein 48-Stunden-Lieferfenster fortan zum Standard von RalaTeam. Mit der Hausmarke AWDis Just Hoods, der Workwearmarke ProRTX und den Bio-Baumwoll-Hoodies von ANTHEM stehen gleich drei Hoodie-Spezialisten bereit, um im Herbst 2023 für mächtig Furore zu sorgen.

Logo Ralateam klein

Zudem laufen bereits viele Pläne, das RalaTeam-Sortiment stetig weiter auszubauen, um noch mehr so genannte ´Best Basics´ zu besten Preise binnen 48 Stunden liefern zu können. Man darf also gespannt sein, welche weiteren Neuigkeiten Ralawise und RalaTeam für die Zukunft bereithalten.

 


Veranstaltungskalender

 

 


 

Roadshow von Cotton Classics
Mehr als 2.500 Besucher bei der klimaneutralen Cotton Classics Roadshow

Die jährliche Roadshow des Textilgroßhändlers Cotton Classics fand dieses Jahr von Mitte Januar bis Anfang März statt. 16 Locations in sechs Ländern waren Schauplatz der diesjährigen Tour. Über 2.500 Besucher informierten sich über textile Neuheiten und Bestseller – ein neuer Rekord. Sowohl der Veranstalter als auch die teilnehmenden Marken zeigen sich äußerst zufrieden.

Mitte Januar startete die diesjährige Roadshow im Schloss Schönbrunn in Wien – unmittelbar vor den Toren der Cotton Classics Zentrale in Schwadorf. Nach weiteren Standorten in Graz, Ljubljana und Salzburg gastierte die mobile Messe in München. Im Anschluss folgten sechs erfolgreiche deutsche Standorte, bevor es über Zürich und Prag bis nach Bratislava ging.

„Inspiration und Partnerschaft live erleben – genau das haben wir auch bei der 14. Roadshow wieder erreicht“, freut sich Wolfgang Horak, CEO und Gründer von Cotton Classics. Tobias Seidel, Head of Sales & Marketing bei Cotton Classics, fügt hinzu: „Partnerschaft hat immer Priorität – auch innerhalb der ausstellenden Marken.“

Das Cotton Classics Team reiste mit Experten der Textilmarken für Kundengespräche durch Europa. Eine Besonderheit der Roadshow ist der partnerschaftliche Umgang aller Branchenteilnehmer untereinander. „Nach einem gemeinsam erfolgreich gestalteten Roadshow-Tag schmeckt das Bierchen im Bus zur nächsten Location am allerbesten“, fügt Seidel schmunzelnd hinzu.

Nach der Roadshow ist vor der Roadshow – die Planungen für 2024 sind bereits im Gange.

„Wir konnten auch dieses Jahr viel Input sammeln und freuen uns schon jetzt darauf, in 2024 an diese großartige Roadshow anzuknüpfen“, sagt Tobias Seidel. Die jährliche Roadshow richtet sich ausschließlich an Fachhändler aus den Bereichen Textildruck, Stick, Arbeitsbekleidung, Werbeartikelhandel, Merchandising und Online-Handel.

Die 14. Ausgabe der Roadshow fand erstmals klimaneutral statt. So wurde der CO2-Fußabdruck der Tour gemessen und ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt unterstützt, um die entstandenen Emissionen auszugleichen.


Veranstaltungskalender

 

 


 

Die Roadshow von Cotton Classics
Cotton Classics tourt 2023 klimaneutral durch 16 Standorte in 6 Ländern

Der Textilgroßhändler Cotton Classics startet zu Beginn des neuen Jahres wieder seine traditionelle Roadshow. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen auch Standorte in Slowenien, Tschechien und der Slowakei auf dem Programm. Eingeladen sind Fachhändler aus den Bereichen Werbemittelhandel, Textildruck, Stickerei, Arbeitsbekleidung, Merchandising und Onlinehandel.

Cotton Classics zeigt bei der Roadshow 2023 veredelbare Textilien von 35 Marken. Die Neuheiten, Kollektionen und Bestseller können live begutachtet werden. In Fachgesprächen mit Markenvertretern und dem Cotton Classics Team können die Gäste das gesamte Cotton Classics Portfolio kennenlernen und ihr Know-how erweitern.

„Wir erwarten wieder über 1.000 Besucher – das ist für alle das Highlight zum Start ins neue Jahr. Wir schicken unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für vier Wochen auf Tour, um die Fachhändler persönlich zu treffen und ihnen alles an die Hand zu geben, was sie für ein erfolgreiches Jahr benötigen“ sagt Wolfgang Horak, Cotton Classics Gründer und Inhaber.

Tobias Seidel, verantwortlich für Vertrieb und Marketing bei Cotton Classics, fügt ergänzend hinzu: „Die Besucher erhalten bei Abgabe ihres Gutscheins eine umfangreiche, kostenlose Musterbox. Wir sind stolz darauf, dass wir 20 Top-Marken für dieses Highlight gewinnen konnten.“

Klimaneutrale Roadshow

Die 14. Ausgabe der Roadshow ist erstmals klimaneutral. Nach Angaben des Textilgroßhändlers soll während der Tour der CO2-Fußabdruck gemessen werden. Die Emissionen werden im Rahmen eines zertifizierten Klimaschutzprojektes ausgeglichen.

Informationen und Anmeldung zur Roadshow: https://roadshow.info

Die Tourdaten

16.01.2023 Wien, AT
17.01.2023 Graz, AT
18.01.2023 Ljubljana, SI
19.01.2023 Salzburg, AT
20.01.2023 München, DE
06.02.2023 Esslingen am Neckar, DE
07.02.2023 Hanau, DE
08.02.2023 Neuss, DE
09.02.2023 Hamburg, DE
13.02.2023 Zürich, CH
14.02.2023 Radolfzell, DE
15.02.2023 Hohenems, AT
28.02.2023 Leipzig, DE
01.03.2023 Prag, CZ
02.03.2023 Brünn, CZ
03.03.2023 Bratislava, SK


Banner Schlee Siebdruck Textildruck

 


 

Tobias Seidel
Tobias Seidel übernimmt Leitung von Cotton Classics

Die deutsche Cotton Classics Textil GmbH, ein Unternehmen des österreichischen Textilgroßhändlers Cotton Classics, wird ab sofort von Tobias Seidel als neuem Geschäftsführer geleitet. Die vor über 20 Jahren gegründete Cotton Classics Gruppe vertreibt Textilmarken für Werbung und Textilveredlung in über 30 Länder und befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs. „Ich habe Cotton Classics viele Jahre aus Herstellerperspektive erlebt und schätzen gelernt. Mit der Unternehmensphilosophie ,We care. You sell.´ identifiziere ich mich stark und ich freue mich, Teil dieses hoch motivierten Teams zu sein“, so Seidel. Zuvor leitete er fast fünf Jahre die Bereiche Marketing und Business Development bei der Gustav Daiber GmbH, dem Hersteller der Marke James & Nicholson.

Wolfgang Horak, Gründer und Geschäftsführer der Cotton Classics Gruppe, betont: „Mit Tobi Seidel verstärken wir unser Team entscheidend. Er verfügt über ein umfangreiches Verständnis für unseren Markt und bringt ein breites Know-how mit, welches uns insbesondere in den Bereichen Marketing und Vertrieb voranbringen wird.“

„Bei aller Digitalisierung baut man Geschäftsbeziehungen nicht zu Online-Shops auf, sondern zu Menschen.“

Cotton Classics beliefert eigenen Angaben zufolge ausschließlich Fachhändler aus den Bereichen Werbemittelhandel, Textildruck, Stickereien, Arbeitsbekleidung, Merchandising und Onlinehandel. Der Verkaufserfolg der Wiederverkäufer ist für alle Cotton-Mitarbeiter an den Standorten in Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz die oberste Maxime. Die persönliche Betreuung und Partnerschaften auf Augenhöhe sieht Seidel dabei als wichtigste Aufgabe. „Bei aller Digitalisierung baut man Geschäftsbeziehungen nicht zu Online-Shops auf, sondern zu Menschen. Der digitale Fortschritt vereinfacht die Abwicklung im Tagesgeschäft ungemein, kann den persönlichen Kontakt jedoch nicht ersetzen.“

Entsprechend groß ist die Vorfreude auf die anstehende Cotton Classics Roadshow, welche jährlich stattfindet. Dieses Jahr tourt sie vom 27.06. bis 01.07.2022 durch Deutschland. „Unser gesamtes Team freut sich nach zweijähriger Pause sehr darauf, bekannte Gesichter wieder zu sehen und viele neue Kontakte zu knüpfen“, sagt Seidel.

Alle Informationen zur Roadshow unter: https://roadshow.info

Im eigenen Logistikzentrum verwaltet der Distributor mit Hilfe modernster Lagertechnik mehr als 3.000 Produkte in über 100.000 Artikelvarianten. Mehr als vier Millionen Teile sind zum sofortigen Versand lagernd. Rund 100 Millionen Teile sind über die Nachschub-Lager namhafter Hersteller abrufbar.


Alle News der „Textilveredler Nachrichten“ erhalten Sie auch monatlich mit unserem Newsletter. Jetzt kostenfrei eintragen unter https://aka-tex.de/newsletter

 


 

Mario Besenfelder und Bernd Seeger
Daiber organisiert Vertrieb neu

Nach der Softwareumstellung auf ein neues ERP-System für eine optimierte Unternehmensorganisation zu Beginn des Jahres hat die Gustav Daiber GmbH mit Sitz in Albstadt nun auch den Vertrieb neu organisiert.

Mario Besenfelder bringt seine Vertriebserfahrung in den Bereichen Großkunden, Workwear und Verbandsthemen neu in das Vertriebsteam von Daiber ein. Das international tätige Textilunternehmen strukturiert in diesem Zusammenhang den gesamten Vertrieb neu. So sind Bärbel Krohmer, Leiterin Vertrieb, und Tobias Seidel, Leiter Marketing & Business Development, nach Angaben des Unternehmens „auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen“ Anfang Mai aus dem Unternehmen ausgeschieden. „Beide haben über lange Jahre viel Einsatz für Daiber gezeigt und sich große Verdienste erworben“, sagt Geschäftsführer Kai Gminder. „Dafür sind wir beiden zu Dank verpflichtet und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Weg.“

Gemeinsam mit Bernd Seeger, dem langjährigen Markenbotschafter und Key Account Manager von Daiber, übernimmt Mario Besenfelder die Leitung des neustrukturierten Vertriebsteams. Der digitalisierungsaffine Bernd Seeger wird dabei die Vertriebsleitung des Innendiensts übernehmen, Mario Besenfelder soll den Außendienst leiten.

Geschäftsführer Christof Kunze dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir derart qualifizierte Kollegen sowie erfahrene Vertriebler und Führungskräfte für diese neue Herausforderung gewinnen konnten. Zudem sind wir überzeugt davon, in dieser Team-Konstellation zusammen mit unseren Händlern, Partnern und Mitarbeitern in Zukunft noch erfolgreicher zu sein.“

Die Gustav Daiber GmbH bietet mit den beiden Eigenmarken James & Nicholson und myrtle beach aktuell rund 900 Artikel aus den Bereichen Corporate-, Funktions- und Workwear sowie moderne Headwear und Accessoires in bis zu 40 verschiedenen Farben. Die jährlichen Kollektionen orientieren sich an aktuellen und internationalen Branchentrends für Promotion, Sport, Freizeit, Business und Workwear.

Foto: Die neue Vertriebsleitung der Gustav Daiber GmbH: Mario Besenfelder (links) und Bernd Seeger (rechts). (Quelle: Daiber)


Jetzt keine News mehr verpassen mit dem kostenfreien und monatlichen Aka-Tex-Newsletter