Beitrag

Marketing-Team von FOL International wächst weiter

Seit Anfang des Jahres ist Marthe Kazur (Bild links) in neuer Position als Marketingmanagerin für die Marke JERZEES auf dem europäischen Markt zuständig. Bereits seit Mitte 2023 verstärkt Anita Cengiz (Bild rechts) das Marketing-Team am Standort Kaiserlautern. In ihrer Position als Marketing Assistant unterstützt sie bei allen Kommunikationsprojekten der Marken Fruit of the Loom, Russell Europe und JERZEES.

Marthe Kazur ist bereits seit mehreren Jahren im Marketing-Team von FOL International am Standort Kaiserslautern tätig. Sie wirkte bislang insbesondere beim Thema Nachhaltigkeit mit. Seit Jahresbeginn begleitet sie als Marketingmanagerin den Neustart der Marke JERZEES auf dem europäischen Markt. „Mit dem Launch von JERZEES können wir eine vollkommen neue Generation innerhalb der Druckbranche ansprechen. Wir sehen darin die große Chance, die Kommunikation mit unserer Kernzielgruppe zu verjüngen und gleichzeitig kontinuierlich zu stärken“, erläutert Marthe Kazur ihre neue Aufgabe im Markenkosmos der FOL International.

Anita Cengiz verstärkt das Marketing-Team als Marketing Assistant

Bereits seit Mitte 2023 ist Anita Cengiz als Marketing Assistant für die Marken Fruit of the Loom und Russell Europe tätig. Zukünftig wird sie Marthe Kazur beim Aufbau der Marke JERZEES unterstützen. Innerhalb ihres Aufgaben- und Verantwortungsbereichs kümmert Cengiz sich um Kooperationsanfragen, die Koordination von Media- und PR-Projekten sowie das European Sourcing. Darüber hinaus ist sie stellvertretend für die Social-Media-Kanäle der Marken zuständig und übernimmt die kontinuierliche Pflege der hauseigenen Datenbank. „Es freut mich sehr, Teil von FOL International zu sein, einem Unternehmen, das seit jeher für Tradition und Qualität steht und sich gleichzeitig sozial und nachhaltig engagiert. Das vielfältige Produktportfolio zeichnet sich durch fortwährende Innovationen aus, die mich immer wieder aufs Neue begeistern“, so Anita Cengiz über ihre Tätigkeit als Marketing Assistant bei FOL International.


Banner DTF Convention 2024 bei Fruit of the Loom

Banner Schalfabrik


 

Jerzees Markenlaunch in Europa
JERZEES kehrt nach Europa zurück

Alte Hasen der Textilveredlungswelt erinnern sich an die Marke JERZEES, die bis vor rund 10 Jahren fester Bestandteil der Druckbranche war. Nun kehrt Jerzees als neue Marke der FOL International GmbH mit Sitz in Kaiserslautern nach Europa zurück.

Mit hochwertigen Basics und innovativen Stoffen will die traditionsreiche Activewear-Marke aus den USA zukünftig für komfortable und stylische Freizeitkleidung auf dem europäischen Druckmarkt sorgen. Das umfassende Produktsortiment aus T-Shirts, Sweatshirts und Sweatpants ist voraussichtlich ab Mitte des Jahres 2024 erhältlich. JERZEES reiht sich als dritte Marke neben Fruit of the Loom und Russell Europe im Portfolio des Textilunternehmens FOL International GmbH ein.

Moderne Farben und breiter Größenlauf

Das umfassende Produktportfolio zeichnet sich durch hohen Tragekomfort und vielfältige Styling-Möglichkeiten aus. Die Marke möchte damit die perfekte Basis für individuelle Dekorationen bieten. Die T-Shirts, Sweatshirts und Sweatpants erscheinen in vielen modernen Farben und einem breiten Größenlauf.

„Ich freue mich darauf, JERZEES schrittweise auf dem europäischen Markt zu etablieren. Die Marke steht für Qualität, Innovation und die Verwirklichung eines aktiven Lebensstils – Attribute, von denen wir unsere europäischen Kunden zukünftig überzeugen und begeistern möchten“, berichtet Marketing Managerin Marthe Kazur.

Die Activewear-Marke erhebt selbst einen besonders hohen Anspruch im Hinblick auf die Qualität ihrer Produkte. So bietet JERZEES hochwertige, komfortable Basics aus innovativen Stoffen für einen aktiven Lebensstil. Getreu dem Slogan „DO WHAT MATTERZ“ bekennt sich FOL International zur Nachhaltigkeit. Das zeigt sich auch in den Highlights des Produktsortiments.

Recyceltes Polyester und Biobaumwolle

Die Marke präsentiert unter anderem das JERZEES Eco Premium Blend Sweatshirt. Es besteht aus gekämmter, ringgesponnener Baumwolle mit anteilig 43 Prozent recyceltem Polyester. Das JERZEES Eco Premium Organic T-Shirt (165 g/m2) besteht aus gekämmter, ringgesponnener Biobaumwolle. Weitere Produktneuheiten wie beispielsweise das NuBlend Sweatshirt aus innovativem Anti-Pilling Sweatshirtstoff ergänzen das Sortiment und unterstreichen den Nachhaltigkeitsgedanken der Marke.

Umweltorientiertes Handeln umfasst bei JERZEES jedoch nicht nur die verwendeten Materialien, sondern auch die Produktionsabläufe, wie FOL International mitteilt. Das spiegel sich in den eigenen Fertigungsanlagen über die Kontrolle der Lieferketten bis hin zur Reduzierung von Verpackungsmaterial wider.

Gegründet wurde JERZEES 1984 in den USA. Mit hochwertigen und bedruckbaren Kleidungsstücken etablierte sich die Marke schnell auf dem amerikanischen Markt im Bereich Activewear. Seit 2006 gehört JERZEES zu Fruit of the Loom, Inc. In Europa war JERZEES viele Jahre als Schwestermarke von Russell Europe präsent.

DTF Convention am 26. September 2024 in Kaiserslautern

Die FOL International GmbH ist erneut Gastgeber der DTF Convention, die am 26. September 2024 bereits zum zweiten Mal in Kaiserslautern stattfindet. Dort werden die Teams der drei Marken JERZEES, Fruit of the Loom und Russell Europe die Produkte und Kollektionen präsentieren.


Banner DTF Convention 2024 bei Fruit of the Loom

 


 

Die Corporate Wear Kollektion von Erima
ERIMA beliefert jetzt auch den Corporate Wear Markt

Für Textilveredlungsbetriebe stehen ab sofort Teamsport-Textilien und Basics der Marke ERIMA für Corporate Fashion, Merchandise, Werbung und andere Einsätze zur Verfügung. Der renommierte Sportbekleidungshersteller aus Pfullingen, Baden-Württemberg, gab bekannt, dass das Unternehmen nun auch den Corporate Wear Markt bedient.

Mit einer langjährigen Erfahrung in der Produktion hochwertiger Sportbekleidung weitet ERIMA seine Kompetenzen auf die Welt der Corporate Wear aus. Die Corporate Wear Kollektion von ERIMA umfasst eine breite Palette von Bekleidungsoptionen, die für verschiedene Branchen und Arbeitsumgebungen geeignet sind.

Kollektion mit Baumwoll- und Funktionstextilien

Zum Sortiment zählen T-Shirts, Poloshirts, Basic Sweatshirts, Hoddies und Jacken bis hin zu einer Laufkollektion. ERIMA bietet Produkte, die sowohl die ästhetischen als auch die funktionalen Anforderungen erfüllen. Die Kollektion besticht durch hochwertige Baumwollartikel im Basic Bereich und Polyesterartikel, die ihren Einsatz besonders im Performance Bereich finden. Fast alle Artikel sind in Herren-, Damen- und Kindergrößen erhältlich. Durch das ERIMA Logistikzentrum mit seinem modernen Autostoresystem, das im Jahr 2019 in Kirchentellinsfurt südlich von Stuttgart eingeweiht wurde, ist ein hoher Lagerbestand und eine schnelle Lieferzeit gewährleistet.

Die Partnerschaft von ERIMA im Corporate Wear Markt spiegelt das Bestreben des Unternehmens wider, seine Produktpalette zu diversifizieren und den sich wandelnden Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. ERIMA bleibt dabei seinen Prinzipien treu, hochwertige Produkte zu liefern, die den höchsten Standards in Bezug auf Qualität und nachhaltigen Materialien entsprechen.

„Unsere Kunden vertrauen seit langem auf die Qualität und Funktionalität unserer Bekleidung. Mit dem Eintritt in den Corporate Wear Markt möchten wir diese Erfolgsgeschichte fortsetzen. Gleichzeitig wollen wir neue Maßstäbe in Sachen Design und Tragekomfort setzen“, sagt Andre Bachmann, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei ERIMA, der seine 20-jährige Erfahrung im Corporate Wear Markt, einbringt.

Alle Produkte des Segments Corporate Wear sind in einem Online-Blätterkatalog zusammengestellt.


Banner Puncher Convention

 


 

Björn Emmerich, Andrea Herrmann, Kristin Rademacher, Stefan Schenk
Der Textilgroßhandel L-SHOP-TEAM bleibt Familienunternehmen

L-SHOP-TEAM ist seit seinen Anfängen ein Familienunternehmen. Vor 10 Jahren haben die Gründer Armin Emmerich und Holger Jolitz die Gesellschafteranteile an ihre Kinder Björn Emmerich, Andrea Herrmann (geb. Jolitz) und Kristin Rademacher (geb. Jolitz) übertragen. Damit reichten sie den Staffelstab an die zweite Generation der Familien weiter.

Seit November 2020 gehören Björn Emmerich und Andrea Herrmann zur Geschäftsführung von L-SHOP-TEAM. Gemeinsam mit Stefan Schenk, der seit vielen Jahren die Geschäfte führt, haben sie die Leitung des Unternehmens übernommen.

Andrea Herrmann und Kristin Rademacher übernehmen die Gesellschafteranteile von Björn Emmerich

Björn Emmerich hat als geschäftsführender Gesellschafter die Planung und Durchführung der Unternehmensverlagerung und des -umzugs von Dortmund nach Unna maßgeblich mitgestaltet. Inzwischen ist dieses Großprojekt sichtbar abgeschlossen. Damit ist für Emmerich die Voraussetzung geschaffen, sich von seinen Gesellschafteranteilen zu trennen. Ein großer Schritt, der seitens Emmerich lange geplant und wohl überlegt wurde, aber seine Realisierung den geeigneten Zeitpunkt und stimmige Rahmenbedingungen verlangt. Björn Emmerich war es wichtig, bis zum positiven Abschluss des Umzugs, der in der L-SHOP-Geschichte einen der größten Meilensteine darstellt, Gesellschafter zu bleiben und auch in dieser Funktion Verantwortung zu tragen.

„Wir sind stolz darauf, für L-SHOP-TEAM eine Lösung zum passenden Zeitpunkt gefunden zu haben, das Unternehmen als Familienunternehmen fortzuführen“, betonen die Gesellschafterinnen und Zwillingsschwestern Herrmann und Rademacher, die mit Motivation und viel Leidenschaft L-SHOP-TEAM als Geschwister-Duo übernehmen.

Kristin Rademacher rückt in die Geschäftsführung auf

Rademacher ist seit November 2020 im Einkauf von L-SHOP-TEAM tätig, hat das Category Management fortentwickelt, sich in Sortiments-, Markenentwicklungen und multi-channel-Erschließungen eingebracht, und kann aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Stationen langjährige Erfahrungen rund um nachhaltige Aspekte und CSR aufweisen. Mit ihrem Aufrücken in die Geschäftsführung macht L-SHOP-TEAM deutlich, wie bedeutend diese Themen für das Unternehmen sind. Rademacher wird die strategische Weiterentwicklung dieser Gebiete führen. Björn Emmerich wird seine Arbeit unverändert, nunmehr als angestellter Geschäftsführer des Unternehmens fortsetzen.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit zu viert in der GF und sind glücklich, uns mit unseren Fähigkeiten und Kompetenzen ideal zu ergänzen“, so Andrea Herrmann. „Alle gemeinsam sind wir sicher, damit die Grundlage für eine weiterhin erfolgreiche Unternehmensentwicklung gelegt zu haben“, ergänzt Björn Emmerich. Armin Emmerich steht dem Unternehmen mit seiner Erfahrung weiter im Beirat zur Verfügung genauso wie Mitgründer Holger Jolitz.

INHOUSE² vom 7. bis 9. März 2024 in Bochum mit Seminaren der Akademie für Textilveredlung

Der Textilgroßhändler L-SHOP-TEAM lädt vom 7. bis 9. März 2024 zur dritten Ausgabe seiner Hausmesse INHOUSE² in die Jahrhunderthalle nach Bochum ein. Das Motto der kommenden Veranstaltung lautet „Textilindustrie trifft Druck- und Werbetechnik“. Die Akademie für Textilveredlung ist als Schulungs- und Seminarpartner mit von der Partie.

Die Seminare im Überblick

07.03.2024: Von der Datei zum optimalen DTF-Druck (halbtägig), Bochum
So gelingt ein effizienter Workflow

08.03.2024: Gekämmt, ringgesponnen, mercerisiert? (halbtägig), Bochum
Begriffserklärungen und Vermittlung von Fachkenntnissen über Fasern, Gewebe und Veredelung

09.03.2024: Die optimale Stickdatei für ein gutes Ergebnis (halbtägig), Bochum
Tipps und Tricks zum Punchen vom Profi

Interessierte finden detaillierte Informationen zu den halbtägigen Seminaren unter https://aka-tex.de/veranstaltungen.


Banner Schalfabrik

Banner Offene Textildruckwerkstatt 2024

 


 

Die Textilmarke B&C bietet Polos speziell für den Textildruck

Poloshirts bleiben die Klassiker im Corporate Markt. Damit sie perfekt bedruckt werden können, hat der Textilhersteller The Cotton Group drei Polos seiner Marke B&C speziell für den Siebdruck und Digitaldruck mit gut bedruckbaren Stoffoberflächen konzipiert. Erhältlich sind die Textilien auch ohne Label, so dass sie die ideale Basis für eigene Markenlabels sind.

The Cotton Group hat einen Weg in Richtung Nachhaltigkeit eingeschlagen und veröffentlichte für die Berichtsjahre 2021 und 2022 erstmals Nachhaltigkeitsberichte. Bei der Entwicklung der Poloshirts standen Aspekte der Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Als Mitglied von Fair Wear Foundation, Textile Exchange und amfori folgt B&C den Zielsetzungen der drei Organisationen. Das Unternehmen unterzog seine Produkte den Zertifizierungen nach PeTA-approved vegan, Carbon Neutral Company und Öko-Tex Standard 100.

Die für Siebdruck und Digitaldruck konzipierten B&C-Poloshirts mit dem Label „B&C My Polo“ orientieren sich nach Angaben des Herstellers an Styles und Qualität, die Menschen von Einzelhandelsmarken gewohnt sind. Die Kollektion besteht aus dem „B&C My Polo 180“ und dem „B&C My Polo 210“, beide in Kurz- und Langarmversion, sowie dem „B&C My Eco Polo 65/35“. Alle Artikel bestehen aus einem feinen Pique und sind jeweils in Passformen für Damen und Herren erhältlich. Das klassisch-moderne Design zeichnet sich durch Passform, Kragen und Ärmelabschluss aus 1×1 Rippstrick, Zwei-Knopfleiste (Ton in Ton), Schulter-zu-Schulter Nackenband, Seitennaht und weitere Elemente aus. Die neue Ärmelkonstruktion und die überarbeiteten Oberkörpermaße machen die Passform von B&C My Polo sowohl bequem als auch elegant. Für Männer gibt es die Styles in acht Größen (S bis 5XL), für Frauen gibt es sieben Größen (XS-3XL). Die Farbpalette reicht bis zu 30 Farben.

Der Stoff für eine gute Bedruckbarkeit

Alle Polos können selbstverständlich gut bestickt werden. Doch zu den Kernzielgruppen der Marke B&C zählen auch Textildruckereien, die nach gut bedruckbaren Stoffen suchen. Die drei Polos aus der Kollektion „B&C My Polo“ sind so konstruiert, dass sich die homogenen Oberflächen sehr gut bedrucken lassen. Die beiden Polos „B&C My Polo 180“ und „B&C My Polo 210“ empfiehlt der Hersteller besonders für den Digitaldruck mittels DTG. Das Shirt „My Eco Polo 65/35“ entwickelte B&C speziell für den Siebdruck.

B&C My Eco Polo 65/35 – das nachhaltige Poloshirt

65 Prozent nach dem RCS-Standard zertifiziertes recyceltes Polyester und 35 Prozent vorgeschrumpfte und ringgesponnene Baumwolle aus dem Programm „Better Cotton“ sind die Bestandteile des Poloshirts „B&C My Eco Polo 65/35_°“. Bei manchen Farben ist das Mischungsverhältnis von Polyester und Baumwolle etwas anders. Das Poloshirt ist dank eines Tear Away Labels und der No Label-Lösung von B&C für ein Rebranding geeignet. Es lässt sich nach Angaben des Herstellers bis 60 Grad waschen.

Zu den Vertriebspartnern im deutschsprachigen Raum zählen Falk&Ross, L-Shop-Team, Karl Gröner, SNAP Sportswear, Ralawise.de, Walter Schulze und Cotton Classics.


Banner Schalfabrik

Banner Offene Textildruckwerkstatt 2024

 


 

Textile Village bei der PSI 2024
Textile Village und Veredlung bereichern die erfolgreiche PSI 2024

Die PSI, Europas Leitmesse für die Werbeartikelwirtschaft, hat am 9. Januar das Messejahr eindrucksvoll in Düsseldorf eröffnet. Mit einem ausverkauften Ausstellerbereich, erneut steigenden Besucherzahlen und optimistischer Stimmung unterstrich die PSI neben ihrer Marktrelevanz vor allem auch die Resilienz und Innovationskraft der Branche.

PSI im Aufwind

Bahnstreik und Bauernprotesten zum Trotz – mit 567 Ausstellern (2023: 463) aus 29 Nationen, die eine volle Flächenauslastung der Hallen 9 und 10 bedeuteten, und 11.003 Besucher:innen aus 69 Ländern (2023: 10.509) gab die PSI den Auftakt zum neuen Werbeartikeljahr. Unter den Ausstellern waren erstmals auch wieder zahlreiche Textilmarken vertreten. „Ich bin total überwältigt von der positiven Resonanz unserer Aussteller und Besucher:innen. Sie zeigt, dass wir mit unserer Vision einer Neupositionierung von Werbeartikeln auf dem richtigen Weg sind“, freut sich PSI Director Petra Lassahn und ergänzt: „Das ist nur mit einem so außergewöhnlichen Netzwerk von PSI-Partnern und Freund:innen möglich.“ Dieses spiegelt die Bereitschaft der Branche wider, Krisen gemeinsam zu meistern. „Die PSI ist in der heutigen Zeit angekommen, in der es nicht immer um höher, schneller, weiter geht, sondern um Authentizität, Innovation und Einheit“, resümiert Michael Köhler, Geschäftsführer von RX Deutschland, dem Veranstalter der PSI.

Textile Village mit namhaften Marken

Es war ein gelungener Neustart: Zahlreiche Textilbrands und Textilanbieter kamen nach mehrjähriger Pause wieder zurück auf die PSI. In Kooperation mit der Akademie für Textilveredlung präsentierten sie sich im Textile Village und rückten T-Shirts und Co. ins Rampenlicht. Mit dabei waren die Marken Fruit of the Loom, Russell Europe, JERZEES, Promodoro, Malfini, Regatta Professional, TeeJays, miners mate, bags2go, Fair Towel und printwear. Der Textilgroßhändler Cotton Classics präsentierte sein Lieferprogramm und seine bevorstehende Roadshow. Der Aussteller F.B. Aksesuar Çanta Tekstil bereicherte das Textile Village mit Taschen. Zur PSI 2025 will die Aka-Tex das Erlebnis des Village-Charakters gemeinsam mit den Ausstellern weiterentwickeln.

Den starken Fokus auf Textilien unterstrichen auch zahlreiche weitere Aussteller, die sich auf eigenen, großen Ständen präsentierten. So zeigten unter anderen Pure Waste, Daiber, Skarpeta, Iqoniq, PF Concept, Midoceans, neutral.com, Schöffel Pro und Herka ihre Produkte und Neuheiten. „Das umfassende Textilangebot gab der Werbemittelbranche eine gute Orientierung zu Innovationen, nachhaltigen Produkten und Services rund um Werbetextilien, Corporate Fashion und Workwear“, fasst Stefan Roller-Aßfalg, Leiter der Akademie für Textilveredlung, zusammen.

Veredlung von Werbemitteln als Sonderschau

„Die PSI war wirklich super für uns!“ Mit diesen Worten fasst Daniela Scheidung von Mutoh das Erlebnis auf der Sonderschaufläche „Veredlung“ zusammen. Der Anbieter von Digitaldruckmaschinen zeigte die Veredlung von Brotdosen und anderen Produkten live und hautnah vor Ort. In Kooperation mit dem Aussteller Gravotech, ein Spezialist für das Gravieren von Werbeartikeln, entstanden unter anderem dekorierte Holzwürfel. Cameo Laser demonstrierte unter anderem die Lasergravur auf Frühstücksbrettchen. Epson Deutschland bedruckte Textilien mit DTF und DTF und zeigte außerdem die Sublimation von Werbeartikeln. Maegis nutzte die DTF-Technologie zum Veredeln von T-Shirts. X-tec Systems bedruckte unter anderem Turnbeutel mittels eines DTF-Drucksystems. Alle veredelten Produkte wurden während der drei Messetag auch im Pop-Up Museumsshop unter dem Motto „Veredelung als Kunst“ demonstriert.

PSI-Aussteller unterstützten die Veredlungsfläche mit ihren Produkten

Viele Aussteller der PSI bereicherten die Sonderschau mit der Bereitstellung von Werbeartikeln, die auf der Sonderschau veredelt wurden. Zum Netzwerk der Unterstützer zählten L-Shop-Team, Printwear, Fruit of the Loom, Pure Waste, Elasto, Mid Ocean, Hugo Frosch und helo. „Die Veredlungsfläche zeigte eindrucksvoll die technischen Möglichkeiten für die Veredlung von Werbemitteln. Gleichzeitig konnten viele Kooperationen zwischen den Maschinenanbietern, den Werbemittelproduzenten und dem Werbemittelhandel gestiftet werden“, so Stefan Roller-Aßfalg.

Ergänzt wurde das Fokusthema Veredlung durch das internationale Ausstellerangebot. So zeigte modico verschiedene Technologien für die Dekoration und Beschriftung von Werbeprodukten. Siebdruck und Textiltransfers waren bei Ausstellern wie Ligatexx, Rogac, TexAD oder TOPQ zu finden. Inkcups als Hersteller von Digitaldruckmaschinen demonstrierte die praktische Druckanwendung auf Tassen und Flaschen. Auf dem Stand von Gustav Daiber setzten die beiden Stickerei-Experten Reiner Knochel (Textile Experience) und Massimo Baezzato (ConStitch) Logos kreativ auf Textilen um. Mit Unterstützung des Stickmaschinenherstellers ZSK stickten die Partner die Logos auf Bekleidung der Marke James & Nicholson.

Die nächste PSI findet vom 7. bis 9. Januar 2025 in Düsseldorf statt.


Newsletter Banner

 


 

Werbetextilien von Pure Waste
Cotton Classics wird Vertriebspartner für Pure Waste

Die finnische Textilmarke Pure Waste ist ab sofort mit 13 Produkten aus Recyclingmaterialien im Liefersortiment des Textilgroßhandels Cotton Classics vertreten. Das Sortiment umfasst Basics wie T-Shirts, Polos, Longsleves, Sweater, Hoodies, eine Cap und eine Tragetasche. Textildruckereien und Stickereien sowie der Werbemittelhandel können mit den Artikeln einen Beitrag leisten, sowohl den Wasserverbrauch als auch die C02-Emissionen zu reduzieren.

Bereits seit 2013 produziert das Unternehmen Pure Waste Textiles Oy aus Helsinki seine Kleidung ausschließlich aus recycelten Baumwoll- und Polyesterfasern. Ein nachträgliches Färben der Textilien findet dabei nicht statt. „Bei der Herstellung der Kleidungsstücke werden 99 % weniger Wasser verbraucht und 50 % weniger CO2-Emissionen verursacht als bei Produkten aus neuen Materialien. Das macht unsere Bekleidungsstücke einer nachhaltigeren Option“, sagt Geschäftsführer Anders Bengs von Pure Waste.

Das Produktsortiment besteht aus Kleidung für Promotion, Beruf und Endverbraucher sowie aus Lagerware und saisonalen Kollektionen für den Großhandel. Auch Eigenmarken für Modelabels und Sonderproduktionen nach Kundenwunsch können realisiert werden. Neben der ökologisch und sozial verträglichen Fertigung legt das Team von Pure Waste auch Wert auf Langlebigkeit, Qualität und zeitloses Design. Anders Bengs: „Unser Ziel ist eine radikale Änderung der Produktions- und Konsumgewohnheiten – hin zu einer Welt ohne Textilabfälle“.

Bei der PSI 2023 in Düsseldorf präsentierte sich Pure Waste zum vierten Mal der Werbemittel- und Veredlungsbranche. Aufgrund des großen Interesses des Marktes an nachhaltigen Recycling-Textilien baut Pure Waste nun den europäischen Vertrieb der Blanko-Textilien für die Textilveredlung aus. „Wir freuen uns, mit Cotton Classics einen international aufgestellten Vertriebspartner für unsere Produkte gefunden zu haben. Zum Anfang unserer Kooperation führt der Großhändler nun 13 Produkte aus dem Pure-Waste-Sortiment in seinem Lagerprogramm“, erklärt Anders Bengs.

T-Shirts, Longsleeves, Polos, Sweater, Hoodies, eine Cap und eine Tragetasche

Erhältlich sind klassische T-Shirts für Damen, Herren und Kinder. Die Modelle für die Erwachsenen gibt es in den Größen von XS bis XXL. Das Poloshirt aus Piqué-Stoff gibt es als Damen- und Herrenmodell. Das Sweater-Angebot umfasst Artikel für Damen, Herren und Kinder, mit und ohne Kapuze sowie als Zipper-Sweatjacke. Als Ergänzung bietet Cotton Classics noch eine klassische Cap sowie eine Tasche aus einem Mix aus recycelter Baumwolle und recycelten PET-Flaschen an.

Auf der Webseite von Pure Waste gibt es zu jedem Produkt eine Angabe zum ökologischen Fußabdruck. So können Interessierte sehen, welche CO2-Emissionen und welcher Wasserverbrauch die Herstellung eines Produkts verursacht haben beziehungsweise welche Mengen an Wasser und CO2 im Vergleich zu einem herkömmlich hergestellten Produkt eingespart wurden.

Pure Waste bei der PSI und auf der Roadshow von Cotton Classics

Im neuen Jahr 2024 haben Interessierte gleich mehrmals die Möglichkeit, Pure Waste kennenzulernen. Vom 9. bis 11. Januar 2024 ist das Unternehmen erneut als Aussteller bei der PSI in Düsseldorf mit dabei. Die Besucherinnen und Besucher finden Pure Waste in Halle 9 auf Stand C57. Auch der Vertriebspartner Cotton Classics ist mit einem Stand (Halle 10, Stand G26-02) auf der PSI vertreten.

Mitte Januar startet schließlich die Roadshow von Cotton Classics durch 7 Länder und 18 Stationen. Hier ist Pure Waste erstmals mit von der Partie und präsentiert das Programm, das bei Cotton Classics erhältlich ist.


PSI Night 2024

Banner Puncher Convention

 


 

Logo Gröner Schulze
Gröner und Schulze werden offiziell zur Gröner-Schulze GmbH

Die Verschmelzung der Karl Gröner GmbH in Ulm und der Walter Schulze GmbH in Schönefeld (Berlin) ist nach langer Vorbereitung auf der Zielgeraden angekommen. Beide Fachgroßhandlungen für Textilveredlung und Werbetechnik sind zur neuen Gröner-Schulze GmbH mit Sitz in Schönefeld zusammengewachsen. Im Januar 2024 sollen die beiden Logistikstandorte im baden-württembergischen Weißenhorn und in Schönefeld im Verlauf des Januars 2024 zusammengeschlossen werden.

Der bisherige Gröner-Geschäftsführer Bernd Gröner hatte schon im Jahr 2022 seinen Rückzug aus dem Unternehmen bekanntgegeben. Eine Fusion mit Walter Schulze unter Leitung des neuen Geschäftsführers Björn Fromm war lange vorbereitet worden. Das neue Logo mit dem verschlungenen G und S symbolisiert den Zusammenschluss.

Wie das neue Unternehmen mitteilt, können Kundinnen und Kunden beider Unternehmen in Zukunft im neuen Gröner-Schulze-Shop online bestellen und dabei von dem breiten Sortiment mit den Marken und Produkten aus beiden bisherigen Unternehmen profitieren. Durch den Zusammenschluss beider Logistikstandorte soll sich auch die Warenverfügbarkeit deutlich erhöhen. Bestellungen sollen zukünftig automatisch mit beiden Lagerbeständen abgeglichen werden.

Neuer gemeinsamer Onlineshop

Der neue gemeinsame Onlineshop www.groener-schulze.com ist nach einer Mitteilung von Gröner-Schulze in wenigen Tagen online. Die bisherigen Onlineshops www.groener.de und www.schulzeshop.com werden mit allen Kunden-, Auftrags- und Artikeldaten in den neuen Gröner-Schulze Shop überführt. Dieser soll dann zu Beginn des Jahres 2024 bereitstehen.

Ansprechpartner

Die bisherigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind nach Angaben von Gröner-Schulze weiterhin unter den bekannten Telefonnummern erreichbar. Für Berlin-Schönefeld +49 30 682954 0 und für Weißenhorn/Ulm +49 731 3982 0. Beide Standorte arbeiten ab dem 01.01.2024 mit identischen Softwaresystemen und können alle Bestellungen aufnehmen und über alle Aufträge Auskunft geben.
Das Außendienst-Vertriebsteam für Gröner-Schulze wird nach dem Zusammenschluss neu aufgestellt. Die direkten Ansprechpartner sollen in Kürze unter www.groener-schulze.com zu finden sein.


Banner Fruit of the Loom FOL

Veranstaltungskalender


 

Cotton Classics Roadshow 2024
Cotton Classics Roadshow tourt 2024 mit 35 Marken durch 7 Länder

Der Textilgroßhändler Cotton Classics startet im Januar 2024 eine Roadshow der Superlative. An 18 Standorten erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Programm mit über 500 Neuheiten und sieben neuen Marken. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen auch Standorte in Slowenien, Tschechien, der Slowakei und erstmals auch Kroatien auf dem Plan. Eingeladen sind alle Fachhändler aus den Bereichen Werbemittelhandel, Textildruck, Stickerei, Arbeitsbekleidung, Merchandising und Onlinehandel.

Die Vorbereitungen für die 15. Cotton Classics Roadshow laufen auf Hochtouren. Die Stars der Tour sind traditionell die Produkte. Wie immer dreht sich bei der Show alles um veredelbare Textilien. Die besten Marken, alle Neuheiten 2024, bestehende Kollektionen und absolute Bestseller lassen sich live begutachten. In Fachgesprächen mit Markenvertretern und dem Cotton Classics Team kann man nicht nur das eigene Know-how erweitern, sondern das gesamte Cotton Classics Portfolio kennenlernen.

„Wir erwarten wieder über 2.000 Besucher – das ist für alle das Highlight zum Start ins neue Jahr. Wir schicken unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für vier Wochen auf Tour, um unsere Kunden persönlich zu treffen und ihnen alles an die Hand zu geben, was sie für ein erfolgreiches Jahr benötigen“, sagt Wolfgang Horak, Cotton Classics Gründer und Inhaber.

Tobias Seidel, verantwortlich für Vertrieb und Marketing bei Cotton Classics: „Auch dieses Jahr erhalten die Besucher bei Abgabe ihres Gutscheins eine umfangreiche, kostenlose Musterbox. Wir sind stolz darauf, die Top-Marken der Branche wieder für dieses Highlight gewonnen zu haben.“

Foto (Cotton Classics): Ute Dörffeldt, Vertriebsleiterin Deutschland, im Gespräch mit Roadshow-Gästen des Jahres 2023.

Cotton Classics Roadshow tourt 2024 mit 35 Marken durch 7 Länder – alle Informationen und Anmeldung unter: https://roadshow.info

Die Roadshow durch sieben Länder im Überblick:

15.01.2024 Wien
16.01.2024 Graz
17.01.2024 Zagreb
18.01.2024 Ljubljana
19.01.2024 Salzburg
05.02.2024 München
06.02.2024 Nürnberg
07.02.2024 Frankfurt (Hanau)
08.02.2024 Düsseldorf (Neuss)
09.02.2024 Hamburg
20.02.2024 Stuttgart (Esslingen)
21.02.2024 Hohenems
22.02.2024 Basel
23.02.2024 Zürich
26.02.2024 Dresden (Radebeul)
27.02.2024 Prag
28.02.2024 Brünn
29.02.2024 Bratislava (Šamorín)

Vor dem Start zur Roadshow ist Cotton Classics vom 9. bis 11. Januar 2024 Aussteller bei der internationalen Fachmesse PSI in Düsseldorf. Zu finden ist der Textilgroßhändler im Textile Village auf Stand 10G26-02.


PSI Night 2024

 

 


 

Aus der Kollektion 2024 von Daiber
Die Neuprodukte der Daiber-Eigenmarken erstrahlen 2024 in Frühlingsfarben

Funktionelle Corporate Fashion, wärmende Workwear, Crossover Styles und noch mehr Farbkombinationen – das sind einige Highlights der beiden Eigenmarken JAMES & NICHOLSON und myrtle beach der Gustav Daiber GmbH. Geschäftsführer Kai Gminder gab im Rahmen einer Presseveranstaltung einen Ausblick für das kommende Jahr 2024.

Die Neuprodukte der Daiber-Eigenmarken JAMES & NICHOLSON und myrtle beach verbinden Funktionalität mit modernen Styles und lassen sich vielseitig im Job sowie nach Feierabend einsetzen. Dabei überzeugt das erweiterte Produktportfolio mit besonderen Highlights wie beispielsweise der modischen Sherpa Jacket (JN1862). Wie Kai Gminder sagte, sei diese Jacke aus robustem, pflegeleichtem Sherpa Fleece aus 100 Prozent recyceltem Polyester bei ersten Kundengesprächen auf sehr positive Resonanz gestoßen. Dank durchgehendem Reißverschluss, elastischen Armbündchen und Leibbund kann die kuschelig-weiche Jacke bequem getragen werden. Zwei seitliche Taschen halten alles an Ort und Stelle – egal, ob bei der Arbeit oder in der Freizeit.

Ein weiteres Kollektionshighlight ist die Ladies’/Men’s Doubleface Jacket (JN1319/JN1320) in hochwertiger Sweat-Qualität, bei welcher ebenfalls nachhaltige Materialien zum Einsatz kommen. So besteht die Kapuzenjacke überwiegend aus Bio-Baumwolle und bietet mit ihrem Sherpa-Futter aus recyceltem Polyester Wärme an kälteren Tagen. Ein Kordelzug an der Kapuze und elastische Bündchen sorgen für eine angenehme Passform.
Besonders vielseitig ist das neue und pflegeleichte Ladies’/Men’s Blouson (JN1335/JN1336). Das Highlight für Business, Promotion und Lifestyle wird in drei Farben erhältlich sein und bietet dank Wendemöglichkeit gleich zwei Teile in einem, somit also unzählige Kombinationsmöglichkeiten.

Im Bereich Workwear gibt es die neue Winter Workwear Pants – Strong – (JN1861), die dank strapazierfähigem Mischgewebe und reißfester Dreifachnaht besonders robust ist. Mit diversen Taschen und einer mit Cordura verstärkten Kniepolstertasche ist die funktionelle Hose ideal für den Arbeitsalltag und sorgt dank Reflexelementen für Sichtbarkeit.

Bei den Accessoires der Marke myrtle beach stellt die neue Beanie With Patch – Thinsulate (MB7407) ein Highlight dar. Doppelt gestrickt und mit Zwischenfutter aus Thinsulate, einem wärmedämmenden Fleecestoff, wärmt die Mütze angenehm. Ein Hingucker ist der breite Umschlag mit einem Baumwoll-Patch, das individuell bedruckt oder bestickt werden kann. Für wärmere Tage eignet sich hingegen der neue Fisherman Hat (MB6248). Der trendige Hut aus recyceltem Polyester kommt in Einheitsgröße, lässt sich aber durch eine elastische Kordel verstellen. Ein gefüttertes Schweißband erhöht den Tragekomfort zusätzlich.

Styles, die Arbeit und Freizeit modisch verbinden

Besonders Jacken und Westen erweitern im neuen Jahr das Sortiment. Angefangen mit der Ladies’/Men’s Jacket (JN1317/JN1318), die dank sportlichem Schnitt sowohl bei der Arbeit als auch in der Freizeit eine gute Figur macht. Die formbeständige Interlockqualität mit Elasthananteil sorgt für eine bequeme Passform. Eine weitere Neuheit ist die Ladies’/Men’s Bonded Fleece Jacket (JN1321/JN1322) mit kontrastfarbiger Innenseite. Die zweilagige Fleecejacke ist beidseitig mit Anti-Pilling zur Verhinderung von Knötchen- und Fusselbildung ausgestattet und in insgesamt sieben Farben von Black/Dark-grey bis Turquoise/Dark-grey erhältlich.

Praktische Optionen für sportliche Anlässe sind die Ladies’/Men’s Hybrid Vest (JN1327/JN1328) sowie die Ladies’/Men’s Hybrid Jacket (JN1329/JN1330). Die neuen Outdoor-Styles im attraktivem Materialmix kombinieren pflegeleichten Stretchfleece mit gesteppten Einsätzen im Vorder- und Rückenteil sowie der Kapuze. Ihre sorona-AURA-Wattierung aus nachhaltigem, atmungsaktiven Gewebe, das zu 37 Prozent aus pflanzlichem Material besteht, spendet außerdem angenehme Wärme. Gleiches gilt für die Ladies’/Men’s Padded Vest (JN1331/JN1332) sowie die Ladies’/Men’s Padded Jacket (JN1333/JN1334). Sowohl Steppweste als auch -jacke bestehen aus pflegeleichtem recycelten Polyester und sind durch BIONIC-FINISH ECO wasser- und schmutzabweisend. Da die Passe im Vorder- und Rückenteil nicht gesteppt ist, können beide Kleidungsstücke durch Bedrucken oder Besticken einfach individualisiert werden.

Ideal für die Übergangszeit und alle, die einen klassischen Look bei der Arbeit und in der Freizeit bevorzugen, sind der Ladies’/Men’s Zip Cardigan (JN1325/JN1326) sowie der Men’s Half-Zip Troyer (JN1324). Beide bestehen zu 100 Prozent aus Baumwolle und überzeugen mit leichter Strickqualität in gedeckten Farben. Ein weiteres Neuprodukt ist das Ladies’/Men’s Functional Polo (JN721/JN722). Es besticht mit Seitenschlitzen und Kontraststreifen an Kragen und Armbündchen, zudem ist es atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend.

Professionell und praktisch: die neue Workwear 2024

Auch im Bereich Workwear wird es neben der gefütterten Arbeitshose (JN1861) weitere Neuheiten geben. Besonders praktisch sind die robuste Hybrid Workwear Vest (JN1867) und Hybrid Workwear Jacket (JN1868) aus zweilagigem Softshell-Material mit wärmender Sherpa-Innenseite. Sie sind wasser- und schmutzabweisend und mit mehreren Taschen sowie Reflexelementen bestens für die Arbeit geeignet.

Das zweite Neuheiten-Duo bilden die Ladies’/Men’s Padded Hybrid Vest (JN1863/JN1864) und die Ladies’/Men’s Padded Hybrid Jacket (JN1865/JN1866). Beide Varianten sind vollständig mit sorona AURA wattiert, was sie gleichzeitig wärmend und atmungsaktiv macht.

Farbenreich für ein klares Signal

Neben den Produktneuheiten präsentieren die Daiber-Eigenmarken auch eine erweiterte Farbauswahl. So wird das Basic-T (8007/8008) um vier freundliche Pastelltöne ergänzt. Die Palette des Basic Polo (8009/8010) wird darüber hinaus um eine fünfte Farbe, Soft-pink, erweitert. Im Bereich Workwear wird es die Knitted Workwear Fleece Jacket – Strong – (JN861/JN862) ab 2024 einfarbig in Schwarz und Navy geben. So auch den Men’s Knitted Workwear Fleece Half Zip – Strong – (JN864). Für mehr Sichtbarkeit im Arbeitsumfeld werden die Signal-Workwear Jacket (JN1854) sowie deren Softshell-Variante (JN1856) um die Farbkombination Neongelb/Schwarz ergänzt. Die Allweather Jacket (JN1179/JN1180) wird es zusätzlich zu Neongelb/Schwarz in den Farben Neongrün/Schwarz und Neonorange/Schwarz geben. Den Abschluss macht die 6 Panel Sandwich Cap (MB024), die in der Farbkombination Schwarz/Gelb erhältlich sein wird.


Banner Puncher Convention